Book Elements – die Magie zwischen den Zeilen

Book Elements

Autorin: Stefanie Hasse; Verlag: Impress;
 Bildquelle und Buchdetails gibt es hier:
Amazon

Hand aufs Herz, wer hat sich schon einmal beim lesen in eine Romanfigur verliebt oder sich gewünscht die Figur würde es im realen Leben geben? Ich glaube jeder der gerne Bücher liest kennt dieses Gefühl und genau hier setzt Steffi Hasse mit ihrem Roman Book Elements an.

Romanfiguren, die durch intensives lesen und den geheimen Wunsch des Lesenden zum Leben erwachen und als sogenannte „Seelenlose“ durch die Welt streifen. Einfach herrlich! Zum Glück gibt es die Wächter der Bibliotheca Elementara, zu denen auch Lin und Ric gehören. Die beiden sind zwei von vier Elementar-Wächtern. Lin eine Fee, die das Element Luft befehligen kann, Ric ein Drache, der das Feuer in sich trägt und Lin gerne „Tinkerbell“ nennt. Übrigens hat diese Buch rein gar nichts mit einer Drachenwelle zu tun! Ric kann sich zwar in einen Drachen verwandeln, aber das ist nur ein Element in dieser Geschichte und kein Schwerpunkt. Der liegt eindeutig bei Lin, Ric und dem Buch Otherside.

Von Beginn an konnte ich beim lesen spüren, dass Lin und Ric etwas miteinander verbindet. Steffi Hasse hat hier ganz wundervoll die Spannung und Konflikte aufgebaut und dabei eine bezaubernd leichte Sprache genutzt, die es mir leicht gemacht hat in diese einzigartige Geschichte hineinzufallen. Ach was, ich bin geradezu hineingesaugt worden und hatte keine Chance mehr zu entkommen. Schon nach den ersten Seiten war ich, wie Lin für ihr Buch Otherside, hoffnungslos verloren und musste einfach in einem Rutsch durchlesen.

Als Liebhaberin von Figuren, die geheimnisvoll sind und eine dunkle Seite in sich tragen, habe ich mich vor allem in Ric vernarrt. Mit ihm hat die Autorin eine Figur erschaffen, die nur schwer zu durchschauen ist und die ich beim lesen nie wirklich einschätzen konnte. Wer so wie ich wirklich viel liest, wird nicht mehr so oft von Wendungen überrascht, denn bei vielen Romanen wird die Handlung schnell vorhersehbar. Das ist hier nicht so! Und deshalb liebe ich dieses Buch.

Lin ist mir ebenso ans Herz gewachsen und auch sie ist eine wunderschön ausgearbeitete Protagonistin mit Tiefgang, inneren Konflikten und vor allem auch ihrem Alter entsprechenden Ansichten und Verhalten. Ich empfand es zu keiner Zeit als unlogisch, dass so junge Leute mit der wichtigen Aufgabe, wie das Einfangen diverser Romanfiguren, betraut werden. Im Gegenteil, sie sind sich ihrer Verantwortung bewusst und handeln in den richtigen Momenten auch danach. Steffi Hasse hat hier eine grandios frische Idee einfach traumhaft umgesetzt und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

Ty ist Lins beste Freundin und auch etwas ganz Besonderes. Ich möchte nicht spoilern, deshalb verrate ich nicht mehr. Ty hat mit ihrer herzlichen, frischen und direkten Art für die frische Brise beim lesen gesorgt. Für mich ist dieses Buch das Leseerlebnis seit langer Zeit und ein echtes muss für alle die Fantasy lieben.

Meine Lieblingsstelle im Buch war:

Und das Schlimmste daran war, dass dennoch irgendwo in meinem Bauch ein unbelehrbares und resistentes Ding wuchs, das man Hoffnung nannte, und seine zarten Triebe in sämtliche Richtungen ausstrahlte.

 

Für dieses zauberhafte Buch vergebe ich fünf Sterne.

                                                            ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Eure Emily

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.