Harry Potter 1

Rezension – Harry Potter und der Stein der Weisen

Harry Potter 1

In Harry Potter und der Stein der Weisen geht es darum, dass Harry bei seiner Tante seinem Onkel und seinem Cousin aufwächst. Er haust im Schrank unter der Treppe und wird sehr schlecht behandelt. Harry weiß nicht, dass er ein Zauberer ist. Seine Tante und sein Onkel verheimlichen es ihm. An Dudleys Geburtstag gehen sie in den Zoo. Dort spricht Harry mit einer Schlange, als Dudley ihn wegschubst verschwindet plötzlich das Glas und die Schlange kann entkommen. Harry glaubt er hört wie sie etwas murmelt. In den nächsten Tagen kommen Briefe für Harry, die sein Onkel zerreißt und verbrennt. Am 11. Geburtstag von Harry erfährt er von Hagrid, dass er ein Zauberer ist und nach Hogwarts der Zauberschule für Hexerei und Zauberei gehen soll. Schnell findet Harry in Ron Weasly und Hermine Granger seine besten Freunde. Gleich zu Beginn des Schuljahres bekommt Harry einen ,,Feind“, der aus seinem Jahrgang ist, Draco Malfoy. Seltsame Dinge geschehen in der Schule. An Halloween retten Harry und Ron, Hermine vor einem Troll. Alles deutet darauf hin, dass Voldemort zurückkehrt. Harry, Ron und Hermine bestehen schwierige Abenteuer.

Meine Meinung: Das Buch ist sehr gut geschrieben. Die Figuren sind toll ausgearbeitet. Mir gefällt, dass sie sich nicht immer an Regeln halten. Harry, Ron und Hermine sind ganz unterschiedlich und doch sind sie beste Freunde und ergänzen sich super. Die Welt in der alles spielt, ist mal was ganz Neues. Die Spannung fand ich sehr gut aufgebaut und ich fand es gut, dass es zwischendurch auch Szenen gab die etwas ruhiger waren. Das Buch hat auch Stellen an denen ich Lachen musste und die witzig waren.

🌟🌟🌟🌟 Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen,
weil ich die anderen Harry Potter Teile noch spannender finde.
Mir gefällt es besser, wenn die Hauptfiguren etwas älter sind
und Voldemort als eigenständige Figur in der Geschichte auftaucht.
Außerdem ist Ginny Weasly eine meiner Lieblingsfiguren in der Reihe und
sie kommt im ersten Teil kaum vor. Trotzdem ein tolles Buch,
dass ich immer wieder gern lese und jedem empfehlen kann. 

Eure Leo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.