imag0334_2

Sommernachtswende von Christelle Zaurrini aus dem Drachenmondverlag

Sommernachtswende von Christelle Zaurrini aus dem Drachenmond Verlag
Auf Amazon als Taschenbuch für 12 EURO

 

 

Glück
Findet man nur dort, wo das Herz ist.

Fünf Jahre nach dem Tod ihrer Mutter findet sich Emma zum ersten Mal wieder in ihrem Heimatdorf ein und stellt sich ihrer Vergangenheit –
Alten Feindschaften, ihrer vernachlässigten besten Freundin und dem ganzen Schmerz. Dann taucht Dylan auf – selber gezeichnet vom Schicksal – und beginnt Emmas sorgsam errichteten Mauern einzureißen.

Am Anfang des Buches ist Protagonistin Emma nicht so recht mit ihrem Leben zufrieden, viele von uns kennen das Gefühl, das einem etwas fehlt und man sich völlig fehl am Platz vorkommt, glaube ich sehr gut. Die Autorin hat Emmas derzeitigen Gemütszustand sehr gut beschrieben und man merkte wie sie, nachdem sie Dylan und seine kleinen Schwestern Betty und Kelly getroffen hat, immer mehr aufblüht und zu sich selbst zurückfindet. An Emmas Charakter hat mir besonders gut ihre führsorgliche Art, mit der sie sich um die Schwestern gekümmert hat gefallen. Außerdem birgt sie noch mehr Charaktereigenschaften als man denkt, denn sie macht keine halben Sachen.
Sehr gut fand ich auch, dass keine der Personen fehlerfrei geblieben ist, das macht die ganze Geschichte wirklicher. Dylan zum Beispiel war an manchen Stellen des Buches leicht reizbar und benahm sich auch Emma gegenüber nicht immer korrekt, versuchte er doch nur, alles bei seinen Geschwistern richtig zu machen. Aber alle durch und durch verliebten Jungs müssen sich ja irgendwann mal fangen oder?
Kommen wir nun zu Sophia, wir kennen sie alle, die verrückten ausgelassenen besten Freundinnen die nicht selten auch mal peinlich sein können oder die man manchmal am liebsten mit einer Rakete auf den Mond schießen würde.
Ich für meinen Teil LIIIEEBBBEEE solche Figuren und habe Sophia gleich nach ihren ersten paar Sätzen im Buch ins Herz geschlossen, wir brauchen sie doch alle, unsere besten Freundinnen. Aber wie schon angemerkt blieb auch sie nicht von Fehlern verschont, wenn sie es auch sicher nicht böse meinte! Von ihrem Freund habe ich ja schon ein bisschen erzählt jetzt noch ein paar Details: Lukas liebt seine Sophia daran ist nicht zu Zweifeln doch muss er sich im Laufe des Buches beweisen. Lukas ist ein wirklich netter Typ und die gute Seele in diesem Buch, die immer für alle da ist. Martin ist genau das Gegenteil von der gerade beschriebenen Person. Wäre das ein Fantasyroman dann wäre Martin der oberste Bösewicht von allen, er hätte es nur verdient, in eine eklige schleimige Kröte verwandelt zu werden. Er bereitet Emma einige Schwierigkeiten und Ängste.
Zum Schluss sind da noch die Geschwister Betty und Kelly. Die zwei süßen Mäuse muss man einfach lieben, kindlicher Charme eben. Doch für ihr junges Alter müssen auch sie große Verluste erleiden. Dieser Schicksalsschlag lastet besonders Betty auf den Schultern. Kelly ist in diesem Buch noch zu klein, um alles richtig zu verstehen.
Das Buch erzählt eine herzergreifende Liebesgeschichte, mit liebevoll gestalteten Charakteren, die Sprache ist leicht und schön zu lesen das perfekte Buch um es sich gemütlich zu machen und einfach mal abzuschalten. Ich kann euch Sommernachtswende wärmstens empfehlen!

Dieses tolle Buch bekommt von mir fünf Sterne! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Mit federleichten Frühlingsgrüßen eure Jassi! 😊🌺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.